Begrüßung aller Besucher, insbesondere:

a) Felix Höppner, Geschäftsführer des Unterbezirks Borken, der einen Bericht aus seiner Arbeit erstattet.
b) Richard Kassner: Mitglied des Vorstandes des UB und für die Betreuung des Ortsvereine zuständig. Er spricht über seine neue Aufgabe und über weitere Aufgabenverteilungen im UB.
c) Dr. Theodor Beine, SPD Fraktionsvorsitzender. Er referiert über die aktuelle Politik in Isselburg.
Anschließend gibt es eine rege Aussprache.
d) Begrüßung des Gastgebers Albert Scholten, der den Rathaussaal zur Verfügung stellt.

Am Mittwoch, den 23.01.2019 fand in Bocholt der Auftakt zum Europawahlkampf mit der Kandidatin Sarah Weiser statt. Die Veranstaltung wurde gemeinsam von den SPD Ortsvereinen Bocholt, Rhede und Isselburg initiiert. Sarah Weiser legte in einer geradezu professionellen Weise ihre Vorstellungen und ihr Konzept zur Europapolitik dar.
Wir, heute im beschaulichen Rahmen des Werther Rathauses, haben andere Aufgabenfelder zu bearbeiten. Klar für uns ist, die SPD sollte sich auszeichnen durch Weltoffenheit, sollte sozial denken, Fortschrittlichkeit und Gerechtigkeit auf ihre Fahnen schreiben, den Frieden fördern und offenen Umgang mit den anderen Kräften in der Gesellschaft pflegen.
Und was wir vielleicht unabdingbar beachten sollten, um nicht hinterher zu hinken, ist, mit unseren Bürgerinnen und Bürgern ständig in Kontakt zu bleiben.
Zurzeit befinden wir uns in einem radikalen Umbruch, Medien, Banken, Wirtschaftssysteme und soziales Gefüge befinden sich in einem rasanten Umbauprozess. Da stellen sich viele Fragen: a) Ist das Schwinden der Volksparteien bereits ein Indiz dafür? b) Muss nicht auch die Politik auf kommunaler Ebene anders funktionieren? c) Wissen wir überhaupt schon, wo es hingehen soll?
Die Zukunftsfragen werden immer komplexer, auch das, was in Isselburg auf uns zukommt. Wir dürfen den rechten Zeitpunkt nicht verpassen, diese Fragen anzugehen. Die Bürgerinnen und Bürger müssen das erkennen, denn verunsicherte Menschen gewichten das Nationale und die populistischen Ideen überstark und wollen sich abgrenzen und …. Sündenböcke finden.
Auf kommunaler Ebene sind wir hier in Isselburg gut aufgestellt in der SPD. Wir werden uns von dem Gerede um den Niedergang der Volksparteien nicht unterkriegen lassen. Da kann ich nur sagen: Wir bleiben bei unserer konstruktiven Arbeit und wir tun das für die Menschen in Isselburg.
Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.

BERICHT DES FRAKTIONSVORSITZENDEN DR. THEODOR W. BEINE AUF DER MITGLIEDERVERSAMMLUNG DES OV ISSELBURG DER SPD 26.01.2019