Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen!
Wir freuen uns, Sie auf den Seiten des SPD- Ortsvereins Isselburg im Internet begrüßen zu dürfen. An dieser Stelle dürfen wir Ihnen Aktuelles von der Arbeit der Isselburger SPD präsentieren. Auch im Jahr 2018 heißt es für uns wieder aktiv sein - für den Bürger, mit dem Bürger. Wenn Sie eine Idee haben, was auf unseren Seiten fehlt, melden Sie sich doch bei uns. Politik lebt vom Mitmachen. Deshalb freuen wir uns über Kommentare, Diskussionsbeiträge und Ihre aktive Mitgliedschaft.

Johann Radstaak
Parteivorsitzender
SPD Isselburg

Begrüßung aller Besucher, insbesondere:

a) Felix Höppner, Geschäftsführer des Unterbezirks Borken, der einen Bericht aus seiner Arbeit erstattet.
b) Richard Kassner: Mitglied des Vorstandes des UB und für die Betreuung des Ortsvereine zuständig. Er spricht über seine neue Aufgabe und über weitere Aufgabenverteilungen im UB.
c) Dr. Theodor Beine, SPD Fraktionsvorsitzender. Er referiert über die aktuelle Politik in Isselburg.
Anschließend gibt es eine rege Aussprache.
d) Begrüßung des Gastgebers Albert Scholten, der den Rathaussaal zur Verfügung stellt.

Am Mittwoch, den 23.01.2019 fand in Bocholt der Auftakt zum Europawahlkampf mit der Kandidatin Sarah Weiser statt. Die Veranstaltung wurde gemeinsam von den SPD Ortsvereinen Bocholt, Rhede und Isselburg initiiert. Sarah Weiser legte in einer geradezu professionellen Weise ihre Vorstellungen und ihr Konzept zur Europapolitik dar.
Wir, heute im beschaulichen Rahmen des Werther Rathauses, haben andere Aufgabenfelder zu bearbeiten. Klar für uns ist, die SPD sollte sich auszeichnen durch Weltoffenheit, sollte sozial denken, Fortschrittlichkeit und Gerechtigkeit auf ihre Fahnen schreiben, den Frieden fördern und offenen Umgang mit den anderen Kräften in der Gesellschaft pflegen.
Und was wir vielleicht unabdingbar beachten sollten, um nicht hinterher zu hinken, ist, mit unseren Bürgerinnen und Bürgern ständig in Kontakt zu bleiben.
Zurzeit befinden wir uns in einem radikalen Umbruch, Medien, Banken, Wirtschaftssysteme und soziales Gefüge befinden sich in einem rasanten Umbauprozess. Da stellen sich viele Fragen: a) Ist das Schwinden der Volksparteien bereits ein Indiz dafür? b) Muss nicht auch die Politik auf kommunaler Ebene anders funktionieren? c) Wissen wir überhaupt schon, wo es hingehen soll?
Die Zukunftsfragen werden immer komplexer, auch das, was in Isselburg auf uns zukommt. Wir dürfen den rechten Zeitpunkt nicht verpassen, diese Fragen anzugehen. Die Bürgerinnen und Bürger müssen das erkennen, denn verunsicherte Menschen gewichten das Nationale und die populistischen Ideen überstark und wollen sich abgrenzen und …. Sündenböcke finden.
Auf kommunaler Ebene sind wir hier in Isselburg gut aufgestellt in der SPD. Wir werden uns von dem Gerede um den Niedergang der Volksparteien nicht unterkriegen lassen. Da kann ich nur sagen: Wir bleiben bei unserer konstruktiven Arbeit und wir tun das für die Menschen in Isselburg.
Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.

BERICHT DES FRAKTIONSVORSITZENDEN DR. THEODOR W. BEINE AUF DER MITGLIEDERVERSAMMLUNG DES OV ISSELBURG DER SPD 26.01.2019

 

Unterbezirk Borken

  • Viel Zuspruch nach gelungener Pflegekonferenz der SPD im Kreis Borken

    Ausschließlich positive Rückmeldungen verzeichnet die SPD nach ihrer Pflegekonferenz am 12. Oktober, so der stellvertretende Unterbezirksvorsitzende Gerhard Ludwig, der die Konferenz in Borken moderierte. Dort zeigten Ursula Schulte, SPD-Bundestagsabgeordnete aus Vreden und der Sozialpolitische Sprecher der SPD Landtagsfraktion Josef Neumann die aktuelle Situation, Mängel und Zukunftsaussichten der Pflegeversicherung auf (siehe untenstehend Bericht in der Borkener Zeitung). Auch der Mangel an Pflegekräften wurde besprochen. Darüber hinaus wurde deutlich, dass es zur Verbesserung der Situation pflegebedürftiger Menschen und ihrer Angehörigen zusätzlicher Angebote rund um die Pflege bedarf. Es ist ganz wichtig, dass es tragfähige Hilfen und Netzwerke gibt, bevor die Pflegebedürftigkeit eintritt. Hierzu werde der SPD-Unterbezirk und die SPD-Kreistagsfraktion verschiedene Initiativen ergreifen, so Gerhard Ludwig.

  • Ursula Schulte als stellvertretende Ernährungspolitische Sprecherin wiedergewählt

    Berlin. Es ist eine parlamentarische Gepflogenheit, dass die Sprecher und Sprecherinnen der Arbeitsgemeinschaften in den Fraktionen des Deutschen Bundestages zur Halbzeit der Legislaturperiode neu gewählt werden. Das ist gleichzeitig ein Stimmungstest über die geleistete Arbeit.

    Dieser Test fiel im Bereich Ernährung und Landwirtschaft eindeutig aus. Einstimmig wiedergewählt wurden Rainer Spiering aus Niedersachsen als Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Ernährung und Landwirtschaft in der SPD-Bundestagsfraktion sowie Ursula Schulte und Dirk Wiese, beide aus Nordrhein-Westfalen, als seine gleichberechtigten Stellvertreter.

  • Feiern auf der Grenze mit der Grensztafel

    Mitten auf der Grenze essen, trinken, feiern, Spaß haben – die „Grensztafel“ feiert Premiere. Am Sonntag, 20. Oktober, startet das mit Spannung erwartete Event für Jung und Alt, für Groß und Klein auf der deutsch-niederländischen Landesgrenze hinter dem Industriegebiet Vreden-Gaxel. Von 13 bis 18 Uhr sollen hier deutsche und niederländische Bürgerinnen und Bürger gemeinsam feiern und miteinander ins Gespräch kommen, um zu zeigen: Die Grenze trennt uns nicht mehr, sie verbindet uns.

    Die Idee ist entstanden beim sogenannten „Youth Battle“, einem Wettbewerb für Jugendliche und junge Menschen, den der deutsche-niederländische Kommunalverband EUREGIO im vergangenen Jahr erstmals durchgeführt hat. Die Siegergruppe, bestehend aus niederländischen und deutschen Jugendlichen, hatte dabei die Idee, eine Tischreihe über die Grenze laufen zu lassen, und an beiden Seiten des Tisches sollten Menschen aus beiden Ländern gemeinsam bei Essen, Trinken und Musik ins Gespräch kommen. Mit ihrer Idee setzte sich die Gruppe seinerzeit gegen andere spannende Ideen zum grenzüberschreitenden Zusammenleben durch.

Termine

Keine Termine

NRW SPD

Der Feed konnte nicht gefunden werden!

Facebook

Mitglied werden

Jusos Kreis Borken

Zum Seitenanfang